Kellerei Andrian Suedtirol

Italien Alto Adige SüdtirolUnverwechselbar und einzigartig wie das Südtirol ist auch der Wein. Traubenkernfunde, Menhire und Bronzegefässe bezeugen, dass hier schon um 1000 v. Chr. Reben kultiviert wurden. In den Weinanbaugebieten Südtirols hat sich um den Wein eine blühende Kultur entwickelt. Burgen, Schlösser und Ruinen, mittelalterliche Städte, alte Marktflecken und Klöster sind beredte und stolze Zeugen jener Zeit.

In Andrian ist das Etschtal weit und nach Süden hin offen. Bestens geschützt vom mächtigen Mendelzug mit dem Hausberg Gantkofel umspielt ein Meer von Reben die sanften Hügel. Durch Erdbewegungen wurde der Bozner Quarzporphyr des Mittelgebirges im Laufe der Zeit mit dem Dolomit- und Kalkgestein des darüberliegenden Mendelzugs vermischt. Es entstand ein Schuttkegel aus kalkreichen Lehmen und kantigem, weissem Dolomitgestein – ein guter Grund für grosse Weine. An den leichten Osthängen von Andrian auf 260 bis 340 m.ü.M. geniessen spät reifende Sorten besonders viele Sonnenstunden. «Unsere weissen Trauben hingegen profitieren an heissen Sommertagen von der früh eintreffenden Frische in den zum Teil nach Norden ausgerichteten Lagen», weiss Rudi Kofler, der Kellermeister, zu berichten und fährt fort: «Es sind einzigartige klimatische Bedingungen, die für eine erhöhte Gesamtsäure in den Weinen sorgen und ihnen intensive Frische und Fruchtigkeit verleihen.»

Kellerei Andrian Südtirol AlpenDie Kellereigenossenschaft Andrian ist die älteste in Südtirol. Ihr Gründungsjahr ist 1893. Einzig in der Veränderung liegt Beständigkeit. So lässt man sich in Andrian nicht einfach im Strom der Zeit treiben, sondern vermag es, ihren Wandel zu erkennen und sich mit ihr zu entwickeln. 1893 wagten die Andrianer Weinbauern den zukunftsweisenden Schritt und bündelten ihre Kräfte zur ersten Genossenschaftskellerei Südtirols. Im Rebberg setzt die Kellerei Andrian wie vor hundert Jahren auf sorgfältig erlernte Handarbeit. Wichtig ist, dass der Winzer den Boden, die Lage und die Sorten seines Weingutes genauestens kennt. Hohe Aufmerksamkeit setzt der Kellermeister Rudi Kofler, der sich ganz der Kelterung unverfälschter, bodenständiger Weine verschrieben hat, auf die Mengenbegrenzung. Die Faustregel lautet: pro Trieb eine Traube. Dadurch wird die Qualität bedeutend gesteigert. Die Früchte des sorgsamen Rebbaus werden in den modernen Kellern mit dem richtigen Gespür und der nötigen Kontrolle vinifiziert. Das Schlüsselwort im Keller heisst Zeit. «Der Wein wird im grossen Holzfass und im Stahltank ausgebaut», berichtet Rudi Kofler, der eifrig geholfen hat, aus seiner Arbeitgeberin eine der besten Winzergenossenschaften der Erde zu formen. Mit Fleiss und Gespür arbeitete man konstant an einer Qualität, die in der Zeit bestehen kann – ein Bestreben, das seit 2008 unter der schützenden Hand der Kellerei Terlan weitergeführt wird. Das Geheimnis eines besonderen Weines ist mehr als sorgfältiges Arbeiten in Rebberg und Keller. Es ist Hingabe, wachsame Aufmerksamkeit und leidenschaftliche Verbundenheit zu Boden, Rebstock und Traube. Eine Leidenschaft, die in jedem Andrianer Jahrgang zum Ausdruck kommt. Der Besuch vor Ort oder das Kredenzen eines Gewächses bestätigt die gelebte Philosophie auf eindrückliche Weise und lässt keine Zweifel offen.

Unsere Weine der Kellerei Andrian

Comments:0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *