Cornas AC

Cornas AC 2011

Domaine Philippe & Vincent Jaboulet

Frankreich, Vallée du Rhône

Verfügbarkeit: Auf Lager

Fr. 49.50
Die gewünschte Anzahl Flaschen ist leider nicht verfügbar!
ODER
Steillagen, magere, humusarme Böden, sonnige Terrassen: das ist Cornas! Und so ist dieses Gewächs der Familie Jaboulet: vom Terroir und von der Rebsorte Syrah geprägt. Das Aromaspektrum ist breit und sortentypisch: reife Fruchtaromen (Brombeere, schwarze Kirsche, Heidelbeere, Cassis), Pfeffer, Kräuter- und Röstaromen. Perfekt ausgewogen, mit frischer Fruchtstruktur, reifen, präsenten Gerbstoffen und tiefgründig sind die Attribute. Es ist ein charaktervoller Wein; er bietet hohen Trinkgenuss und ist ein hervorragender Essensbegleiter, der einige Jahre auf der Flasche reifen soll.
Lagerstand prüfen... Einheit:75 cl Rebsorten:Syrah Weinausbau:Während 24 Monaten im Pièce (Holzfass aus französischer Eiche mit einem Fassungsvermögen von 228 Litern) ausgebaut Alkoholgehalt:13.5% Vol.
Genussreife:Optimal zwischen dem fünften und fünfzehnten Jahr Aroma:ausgewogen, breit, Brombeere, Heidelbeer, komplex, kräftig, lang anhaltend (Abgang), Pfeffer, schwarze Johannisbeere, Süsskirsche, tanninhaltig, voluminös Passt gut zu:Fleisch, Lamm, nordafrikanische Küche, Orientalische Küche, Rind, Rindsbraten, Rindsfilet, Rindsragout/Rindsvoressen, Stroganoff, Wild Trinktemperatur:16 - 18°
Über das Weingut

Die Domaine Philippe & Vincent Jaboulet entstand Mitte des vergangenen Jahrzehntes, als sich innerhalb der 5. Generation der Familie Jaboulet eine Kursänderung abzeichnete. Daraufhin entschloss sich Philippe Jaboulet Ende 2005, Teile einer Domaine, die in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegründet wurde, zu kaufen, um weiterhin unabhängig Wein zu keltern. Von den 50 ha Rebland, die die Domaine umfasste, erwarb er die besten 15 ha. Die Ernte erfolgt von Hand, was eine strenge Selektion der Trauben bereits zu Beginn ermöglicht. «Lieber von Beginn an die Qualität sicherstellen, als hinterher versuchen zu wollen, aus Mittelmässigkeit Grossartiges zu machen», lautet der pragmatische Ansatz von Philippe Jaboulet. Im Rebberg wie auch im Keller wird er tatkräftig von seinem Sohn Vincent unterstützt, der einen verblüffend ähnlichen Werdegang zu verzeichnen hat. Nach bewährter Taktik eines KMU’s gehen die Jaboulets ans Werk. Allfällige Überschüsse werden ins Unternehmen reinvestiert: regelmässige und kontinuierliche Anschaffung neuer Edelstahltanks, grosser Eichenfässer und Pièce mit einem Fassungsvermögen von 228 Litern.