Les Folastries AC

Les Folastries AC 2014

Josmeyer

Frankreich, Elsass BIODYNAMISCH & BIO zertifiziert

Verfügbarkeit: Auf Lager

Fr. 29.00
Die gewünschte Anzahl Flaschen ist leider nicht verfügbar!
ODER
Unverkennbar Gewürztraminer: im Bouquet, im Gaumen und im Finale. Die reintönigen Aromen der Rose, die exotischen Gewürze verraten die Herkunft und die Rebsorte in der Nase. Dazu gesellen sich Aromen von Mango, frischem Ingwer. Dieser Gewürztraminer überzeugt durch sein elegantes, ausbalanciertes Zusammenspiel von fruchtiger Säure und Restsüsse. Er ist gehaltvoll, tiefgründig ohne jedoch zu körperreich, zu breit zu erscheinen. Eleganz und Harmonie sind bei diesem Gewächs das Thema. Ein Gewürztraminer, der von A bis Z Spass macht, gefällt und durch die gradlinige Art beeindruckt: bravo!
Lagerstand prüfen... Einheit:75 cl Rebsorten:Gewürztraminer Weinausbau:Jahrgangsabhängig entweder im grossen Eichenfass oder im Edelstahltank ausgebaut Alkoholgehalt:13.5% Vol.
Genussreife:Optimal zwischen dem zweiten und fünften Jahr Aroma:ausgewogen, exotische Gewürze, Ingwer, kräftig, Litschi, Mango, Rose, süss Passt gut zu:Apéro/Aperitif, Asiatische Küche, Fisch, Geflügel, Lachs, Meeresfisch, Orientalische Küche Trinktemperatur:Nein
Bio zertifizierter Wein
Josmeyer
Über das Weingut

Die Geschichte des Weins beginnt im Elsass in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung mit den römischen Legionen. Im Mittelalter gehörten die Elsässer Gewächse zu den berühmtesten und auch teuersten Weinen Europas. Sie durften an keiner königlichen Tafel fehlen. Trotzdem blieben die Elsässer Weine in der Schweiz über viele Jahrhunderte recht unbekannt. Dass dies nicht immer so bleibt, dafür setzen sich die vielen traditionellen Häuser und Weingüter aus dem Elsass ein. Dank der privilegierten geografischen Lage ist das Elsass die trockenste Weinanbauregion Frankreichs. Die Regenwolken, die vom Atlantik her über Frankreich ziehen, bleiben an den nahen Vogesen hängen. Die oberrheinische Tiefebene bleibt dabei in vielen Fällen niederschlagslos. In diesem Klima gelangt das Traubengut langsam zu voller Reife, die sich in der Raffinesse der Aromen und Intensität des Geschmacks widerspiegelt. Die besonderen geologischen Gegebenheiten zeigen sich in zahllosen Kombinationen verschiedener Bodentypen. Jahrhunderte an Erfahrung haben die Winzer gelehrt, welche Rebsorte auf welchem Boden am besten gedeiht. Seit dem Mittelalter steht Riquewihr im Rufe, die «edelsten Weine des Elsass» hervorzubringen.